Von Einhorn-Pool bis Hafenchor

Mit einer Beachparty feierte die „Außen-Wohngruppe Alfeld“ der Lammetal GmbH zusammen mit Bewohnern, Angehörigen und Gruppenleitern ihr 15-jähriges Bestehen

Eröffnung durch Bewohnervertreterin Insa Wendlandt (2. v.r.), sowie die Wohngruppenleiterin Anke Riemenschneider (r.)

Als am Samstagnachmittag die ersten Gäste zur Feier kamen, merkten sie schnell: Dies ist keine gewöhnliche Gartenparty. Kaum betraten sie die Einfahrt des Hauses in der Gneisenaustraße, wurden ihnen bunte Blumenketten um den Hals gelegt und ein sommerlicher Drink gereicht.

Im Garten eröffneten dann die Bewohnervertreterin Insa Wendlandt, sowie die Wohngruppenleiterin Anke Riemenschneider offiziell die Themenparty zum 15-jährigen Jubiläum.

Neben einer Cocktailbar war der Garten noch mit Liegestühlen, Surfbrettern, einem Pool in Form eines geflügelten Einhorns und weiteren Stranddetails geschmückt. Genau die richtige Kulisse um aus einem recht bewölkten Alfelder Sommertag ein kleines Erlebnis zu machen.

Neben leckerem Essen und dem standesgemäßen Ipanema an der Bar, gab es auch einige künstlerische Programmpunkte. So wurde zunächst ein eigens eingeübter Tanz zu „Mambo Nr.5“ präsentiert, welchen die Gäste mit lautem Beifall honorierten.

Später noch sang ein Bewohner-Chor den „WG-Song“. Das selbstgeschriebene Lied über das Leben in der Wohngruppe, unterlegt mit der Melodie von “Wind of Change“, brachte die Gäste zum seichtem mitschunkeln und lautem mitsingen.

Nach einer weiteren Darbietung – einem irischen Tuchtanz, vorgeführt von Dennis Trautmann – wurde die Tanzfläche für alle Partyteilnehmer freigegeben, welche zu den Klängen der beiden hausinternen DJs eine heiße Sohle auf den Rasen legten.

Aber selbst der spaßigste Nachmittag am imaginären Strand mitten in Alfeld geht einmal vorbei. „Es war wirklich sehr schön…“, so ein Gast, „…und keiner ist in den Einhorn-Pool gefallen! Eigentlich Schade…“