Sprung auf den ersten Arbeitsmarkt geschafft – Frederik Sinram arbeitet bei der Stadt Seesen

Für Frederik Sinram geht damit ein großer Wunsch in Erfüllung. Nach 5 Jahren in den Lammetal Werkstätten und 3 Jahren an einem Außenarbeitsplatz, über die Lammetal GmbH, des Baubetriebshofs der Stadt Seesen, hat der junge Mann mit Handicap nun eine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt und ist sichtlich stolz darauf. Seit dem 1. April hat er eine Festanstellung bei der Stadt Seesen im Baubetriebshof.

Martin Reimann (Fachbereich Personalwesen), Thorsten Vollbrecht (Leiter des Baubetriebshofs), Frederik Sinram (Angestellter der Stadt Seesen), Sabine Matzner (Betriebliche Integration), Gerd Grabowski (Leitung Sozialer Dienst)
Frederik Sinram
Thorsten Vollbrecht (Leiter des Baubetriebshofs), Martin Reimann (Fachbereich Personalwesen), Frederik Sinram (Angestellter der Stadt Seesen),
Frederik Sinram

Die externe Qualifizierung der Lammetal GmbH findet an Arbeitsplätzen des allgemeinen Arbeitsmarktes statt. Alle Bildungsinhalte werden in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich „Betriebliche Integration“ der Lammetal GmbH durch die externen Arbeitgeber definiert. Frederik Sinram erfüllte seine Aufgaben beim Baubetriebshof zur vollsten Zufriedenheit seiner Vorgesetzten und absolvierte neben der Arbeit erfolgreich die Führerscheinprüfung. „Er hat Durchhaltevermögen und Ausdauer bewiesen. Die Tatsache, dass er nun vollwertiger Mitarbeiter und Kollege ist, stärkt sein Selbstbewusstsein enorm“ sagt Sabine Matzner vom Integrations-Fachdienst der Lammetal GmbH.

Die Vermittlungsquote von Mitarbeitern der Werkstätten in den ersten Arbeitsmarkt liegt ca. bei 0,5 Prozent. Frederik Sinram beantragte für diesen Arbeitsplatz das „Budget für Arbeit“, eine finanzielle Unterstützung durch einen Lohnkostenzuschuss vom Land Niedersachsen für die Stadt Seesen.
Er ist der Zweite Mitarbeiter der Lammetal GmbH, der im Rahmen des „Budget für Arbeit“, einen Arbeitsvertrag auf dem ersten Arbeitsmarkt bekommen hat.