Zugewinn durch das Integrationszentrum

Das IZMP entsteht angrenzend an das Gelände des Klosters in Lamspringe. Auf dem 5 Hektar großen Gelände der Klosterkammer werden die neuen Bauten errichtet. Dazu gehören zwei Reithallen, die jeweils für die Reittherapie, sowie für den Turnier- und Freizeitsport gedacht sind. Zusätzlich entstehen 3 Außenreitplätze und eine Longierhalle. Der Stallbereich bietet Platz für 60 Pensionspferde und unsere Therapiepferde. Ergänzt wird dieses Angebot durch einen inklusiven Gastronomiebetrieb, mit angeschlossenen Tagungsräumen, der an eine der Reithallen angrenzt.

Neben den individuell auf die Bedürfnisse der Klient*innen ausgerichteten reittherapeutischen Angeboten, sollen hier Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben, ihre Freizeit gestalten und neue Werkstattarbeitsplätze finden. Es entstehen neue Arbeitsangebote im landwirtschaftlich/pferdewirtschaftlichen Bereich, sowie in der Gastronomie mit den Bereichen Hauswirtschaft, Service und Küchenhelfer. Auch kommen später Tätigkeitsbereiche im Veranstaltungsbereich des Turniersports dazu.

Zu guter Letzt soll auch die Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte nicht zu kurz kommen. In den großzügigen Tagungsräumen können sowohl interne als auch externe Fort- und Weiterbildungsangebote aller Fachrichtungen durchgeführt werden. Mit der inklusiven Arbeit der Lammetal GmbH bietet das IZMP neue Impulse zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft für Menschen mit Behinderung und leistet damit auch einen Beitrag zur Attraktivierung der ländlichen Region um Lamspringe. Darüber hinaus werden neue Arbeitsplätze für Fachkräfte in den zuvor genannten Bereichen geschaffen.